An Tagen wie diesen…

…und dann gibt es diese Tage, wo sich die Welt irgendwie gegen dich verschworen hat.

Du willst nur kurz zum Bäcker, und irgend ein Trottel fährt dir ins Auto und macht dir einen fetten Lackschaden.

Als du mit den Hunden rausgehst, kommst du in einen Hagelsturm, der dich bis auf die Unterwäsche durchnässt und deine Hunde fast wegspült.

Und als Sahnehäubchen obendrauf hat dein Mann die Grippe und liegt theatralisch krank im Bett.

Und du weisst, dass somit das romantische Wochenende im Traumhotel auf Mallorca, auf das du dich schon SO lange gefreut hast, weil der letzte Urlaub schon ein halbes Jahr zurückliegt und du irgendwie das Gefühl hast zu ersticken in all dem Haushaltsscheiss und in der Alltagstristesse im ewig grauen Winter und du vor lauter Mutterroutine einfach keinen Bock mehr hast und endlich mal wieder kuscheln willst, die Sonne sehen willst, fein essen gehen willst… 😭

Wo war ich: genau, das Wochenende ist somit gestrichen, abgeblasen, futsch.

Jetzt obliegt dir auch noch die dankbare Aufgabe, die Flüge und das Hotel zu stornieren, genau das gleiche bei der Oma als Babysitter, dann noch ein Arztzeugnis einholen, damit die Versicherung auch alles bezahlt, das Auto bei der Garage für die Lackreparatur anmelden, etc.
Soviel zum Monetären.

Deine kleine Zwischendepression (Heulkrampf!!) wird nicht entschädigt.

Aber du bleibst ganz positiv, bringst deinem Mann literweise Tee ans Bett, spielst weiter Verstecken mit der Kleinen und freust dich über IHRE Freude, weil Mami und Papi jetzt am Wochenende nicht weggehen.

NEEEEEEEEEEIIIIIIIIIINNNNNNNNNNN!!!!!! 😫😫😫😫

Liebe Mütter: es ist ok, wenn in so einer oder ähnlichen Situation Eure Stimmung in den Keller sackt. Und Ihr traurig seid und vor Euch hinschmollt. Und schlicht enttäuscht seid und irgendwie gerade so gar keinen Bock habt.
Denn es ist nur verständlich, dass man sich auf diese (meist hart erkämpften!) Ausbrüche aus dem Alltag freut. Diese Inseln braucht.
Vor allem auch die Zweisamkeit!

Denn als Mutter erledigt man so viele Routinearbeiten, die nun mal weder honoriert werden noch bereichernd sind – und umso mehr freut man sich auf die speziellen Lichtblicke im Kalender.

Und wenn dann an einem Tag so gerade GAR NICHTS klappen will, ist der Frust entsprechend gross.

Aber lasst in solchen Momenten nicht den Kopf hängen. Hakt die Situation ab unter „dumm gelaufen“ oder besser noch unter „das musste wohl so sein“. Und seid froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist.

Hauptsache, Ihr plant das nächste romantische Wochenende und rockt Euer Leben!

Eure

An Tagen wie diesen...

VERBREITE DIE REVOLUTION

Was meinst du? ;)

neunzehn − 2 =

Schreib mir

Ich freue mich auf Deine Nachricht. :-)

Januardepression - Petticoat RevolutionWann ist der richtige Zeitpunkt?