Petticoat Revolution

Vanessa Benz

Vanessa Benz von Petticoat Revolution

Und wer ist Vanessa Benz?

Als gelernte Juristin und Perfektionistin, bei der alles korrekt nach Checkliste im Leben lief, war die Mutterrolle der grosse Schock.

Während das Mutter SEIN das Schönste und Erfüllendste ist, das mir je geschenkt wurde, konnte ich viele Jahre nichts mit den ganzen Anforderungen an eine „moderne“ Mutter anfangen. Die seelische und körperliche Überforderung nach der Geburt sowie die permanente Kritik, der man als Mutter gefühlt von allen Seiten ausgeliefert ist, machten es nicht einfacher.

Und obwohl ich bei meiner Tochter sein wollte, langweilte ich mich zuhause auf’s Äusserste und verkümmerte auch intellektuell zusehends.

Anders gesagt: ich konnte meine Mutterrolle zu meiner grossen Enttäuschung nicht in dem Masse geniessen, wie ich mir das erhofft hatte.

Dann kam mein persönlicher Befreiungsschlag und ich eröffnete mein eigenes Café. Mein grosser Traum, wie ich dachte.

In Realität litt ich monatelang und biss mich durch, bis ich, psychisch und physisch am Ende, die Reissleine zog und das Café wieder verkaufte.

Und mit Anfang 40 wusste ich nicht mehr weiter. Alles war dunkel und leer in mir und mein einst so lautes Lachen verstummt. Obwohl doch eigentlich alles gut war in meinem Leben: glückliche Ehe, wundervolles Kind, zwei liebe Hunde, schönes Haus…

Doch ich war überzeugt: ich kann NUR durch ein weiteres Baby das Licht in meinem Leben wieder finden. Denn jetzt würde ich nicht mehr in die Fallen tappen, in die ich beim ersten Kind zuhauf reingefallen bin.

Blöd war an dieser Lebensplanung nur, dass es so gar nicht klappen wollte mit der Schwangerschaft. Und ich in der ganzen Phase der mentalen Selbstzerstümmelung („schwanger werden ist doch die natürlichste Sache der Welt!“) auch noch 15 Kilos zunahm, was mein Selbstwertgefühl völlig zum Erliegen brachte.

Also zurück auf Feld 1. Denn ich hatte die Schnauze voll. Von meinem Selbstmitleid, von der jahrelangen Suche nach einem „Grund“ für meine ganze Misere und vor allem hatte ich es satt, als Vollzeitmutter auch noch den ganzen Tag darüber nachzudenken.

Ich wollte nach vorne schauen und meine Zukunft anpacken.

Also holte ich mir Hilfe. Und stellte andere Fragen. Und kam so auf andere Antworten.

Und so kam es, dass ich mich mit 44 Jahren zum Life Coach ausbilden liess und mir sofort klar war, dass ich andere Mütter unterstützen will, ihre Selbstzweifel zu überwinden und ich diese Mütter motivieren möchte, trotz alltäglichem Schnullerwahnsinn ihre Träume zu verfolgen und ihr Leben zu rocken.

Und ich bin überglücklich, Euch hier auf dieser Website mein neues Baby vorzustellen: die Petticoat Revolution.

Eine online Coaching- und Motivationsplattform für Mütter, die beruflich wie privat ihr volles Potenzial entfalten möchten.

Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Weg.

Eure (wieder laut lachende)

Vanessa Benz
Vanessa Benz

Folge der Revolution

Vor lauter Alltag die Petticoat-News verpasst?

Kein Problem. Trage Dich hier ein, damit Du jeden Dienstag eine E-Mail mit dem neuesten Petticoat-Inhalt in Deine Inbox kriegst. Damit Du ihn dann lesen, schauen oder hören kannst, wann es für Dich passt.

Schreib mir

Ich freue mich auf Deine Nachricht. :-)